Zertifizierungsablauf

Um als Tierarztpraxis oder Tierklink zertifiziert werden zu können, nehmen die Tierärzte an vier eintägigen Workshops teil.

Hier wird zunächst genau erklärt, worum es geht. Der GVP-Kodex wird vorgestellt. Dies ist ein vom BpT ausgearbeitetes Werk, bestehend aus 25 Kapiteln rund um die Tierarztpraxis bzw. Tierklinik, mit festgelegten Grundsätzen. Anhand dieser Grundsätze können sich die Praxen schließlich nach intensiver Vorbereitungszeit prüfen lassen.

Die Prüfung, das sog. Audit,  erfolgt seit 2006 durch das weltweit anerkannte, unabhängige und auf höchstem Niveau akkreditierte Prüfinstitut SGS Institut Fresenius durch Mitarbeiterbefragung, Inaugenscheinnahme und auch auf schriftlichem Wege. Geprüft werden dabei Arbeitsorganisation, Kundenservice und die Einhaltung hygienischer und betriebswirtschaftlicher Standards.

Nach erfolgreicher Zertifizierung darf die jeweilige Tierarztpraxis oder Tierklinik das GVP-Logo als Gütesiegel führen.

Durch jährliche Stichproben wird der hohe Qualitätsstandard aufrechterhalten.